SPA-Massagen

SPA-Massagen ermöglichen nicht nur eine ganzheitliche Entspannung, sondern verbessern auch deutlich die Gesundheit. Was für ein schöner Zeitvertreib!

Experten sind der Meinung, Spa-Massagen tun dem Körper und der Seele gut. Ob chronische Müdigkeit, Stress, Depressionen, Muskelschmerzen, Arthritis und Gelenkschäden, Haltungsstörungen, Stoffwechselprobleme oder viele andere Probleme: Mit Massagen lassen sie sich bekämpfen. Mehrere Sitzungen einer wohltuenden, entspannenden Massage steigern die Immunität und helfen damit, nicht an einer Grippe oder Erkältung zu erkranken. Somit ist in den Grippesaison die Massage eine ideale Vorsorgemaßnahme für virale Erkrankungen.

Was sind die schönsten und interessantesten Spa-Massagen, die zur Verfügung stehen?

Aromatische Massage

Für sie werden ätherische und pflanzliche Basisöle wie Mandelöl verwendet. Grundsätzlich können Sie eine einfache Aromamassage selbst durchführen. Hierfür benötigen Sie nur grundlegende Massagefähigkeiten. Neben diesem „handwerklichen“ Können brauchen Sie Öle von hoher Qualität und Natürlichkeit, da sie zur Entspannung entscheidend beitragen. Die Moleküle der ätherischen Öle sind so klein, dass sie schnell durch die Haut eindringen. Dort entfalten sie eine komplexe Wirkung auf den ganzen Körper. Normalerweise wird nicht ein ätherisches Öl verwendet, sondern es kommen mehrere zum Einsatz. Auf diese Weise verstärken sich die Öle gegenseitig. Es gibt ätherische Öle-Adaptogene (zum Beispiel Bergamotte, Rosenholz, Zitrone), die das Wohlbefinden verbessern und die Immunität erhöhen. Öle-Aphrodisiaka (Rose, Jasmin, Ylang-Ylang) steigern das sexuelle Verlangen. Eine weitere Variante sind Öle-Antidepressiva wie Zitrusfrüchte und Lavendel. Es existieren zudem zahlreiche Öle, die helfen, mit Erkältungen, Grippe und verschiedenen Viren fertig zu werden. Hierbei handelt es sich um Öle von «Nadelbäumen» (zum Beispiel Kiefer, Fichte, etc.) und Eukalyptus, Zypresse sowie Wacholder.

Das Ergebnis: Eine Massage mit Aromatherapie übertrifft alle Erwartungen. Sie werden den Effekt nach der ersten Sitzung spüren. Um ihn zu maximieren, ist es wünschenswert, 10 bis 15 Anwendungen zu genießen. Ein angenehmer Bonus der Massage ist die zarte, weiche Haut. Körpercreme wird nicht benötigt!

Stratosphere. Massage und Spa. innovatives Spa-Verfahren

Steinmassage

Massagen mit Steinen erfreuen sich anhaltender Beliebtheit. Sie sind bereits seit der Antike bekannt. Für sie werden beheizte und kühle ovale vulkanische Steine verwendet, die verschieden groß sind und auf unterschiedliche Temperaturen erhitzt werden. Darüber hinaus werden sehr exquisite Massagen mit Halbedelsteinen und Edelsteinen wie Rubinen und Smaragde durchgeführt. Oft haben sie kosmetische Zwecke, wohingegen die Massage mit vulkanischen Steinen eine ausgezeichnete therapeutische Wirkung hat. Sie dient zur Linderung von Muskelverspannungen und Muskelschmerzen. Oft wird sie für Arthritis, Arthrose, Radikulitis und Rheuma empfohlen. Auch gegen die Müdigkeit kommt sie zum Einsatz. Es ist daher kein Zufall, dass sich die europäischen Geschäftsfrauen am Freitagabend und damit am Ende der Arbeitswoche solch eine Massage gönnen. Sie wird zu einem Ritual. Der Masseur legt die Steine mit einem leichten Druck auf die Haut. Hierbei berücksichtigt er eine bestimmte Reihenfolge, um sanft und kaum spürbar auf die ihm bekannten Energiepunkte einzuwirken. Dann bewegt er sie von einem Punkt zum anderen. Oft wird die Steintherapie durch eine Aromatherapie ergänzt: Die Massage wird mit Öl durchgeführt, wodurch sie noch angenehmer und wirkungsvoller wird.

Das Ergebnis: Stress, Müdigkeit und Schmerzen in Knochen und verschwinden, sofern keine ernsthaften Grunderkrankungen vorliegen. Immerhin ist Massage keine Operation.

Ayurvedische Massage

Indische Ayurveda-Massagen sind die häufigsten Anwendungen in Spas. Die beliebtesten (und wie Ayurvedafans glauben wirksamsten) sind Abhyanga und Shirodhara. Die erste ist eine Körpermassage mit leicht erwärmtem Öl - angereichert mit Kräutern und ätherischen Ölen. Die zweite ist die berühmte indische Ölmassage des Gesichts, bei der in der Mitte der Stirn, wo sich das sogenannte «dritte Auge» befindet, ein dünnes Rinnsal von Öl, Milch oder Wassersud von Heilkräutern gegossen wird. Shirodhara hat eine ausgezeichnete entspannende Wirkung und stärkt das Haar perfekt. Es hilft auch gegen Haarverlust. In Indien glauben die Menschen, dass diese Massage zur spirituellen Erleuchtung beiträgt. An dieser Stelle möchten wir nicht näher auf dieses Thema eingehen.

Das Ergebnis: Ruhe, Gelassenheit und noch einmal Ruhe. Und eine angenehme Entspannung für Körper und Geist ist die Massage auch.

Massagen mit Kräutersäcken und Bambusstäbchen

Beide sind sehr exotische Anwendungen. Trotz der Tatsache, dass es sich um sehr weiche und sanfte Massagen handelt, bearbeiten sie den ganzen Körper. Das schließt die tiefen Muskelschichten mit ein. Während der ersten Massage werden kleine Säcke mit kochendem Wasser gebraut. Sie werden auf eine angenehme, warme Temperatur gebracht und mit einer Sammlung von Heilpflanzen (zum Beispiel Ingwer, Geranie, Lavendel, Salbei, Rosmarin) angereichert. Oft wird der Mischung Sesam hinzugefügt: Das Öl, das sich beim Aufbrühen der Säcke abhebt, macht die Haut samtig und zart. Die beliebtesten Arten dieser Massage sind die Tibetische und Thai. Eine afrikanische Massage mit Bambusstäbchen ist ein echter Trommelwirbel, denn der Masseur wirkt mit Stäbchen dieser Pflanze auf Ihren Körper ein. Angst muss dabei niemand haben, denn es sind sehr zarte Hiebe. Die Massage wird unter rhythmischer, ethnischer Musik durchgeführt. Die synchronen Vibrationen sollen die Arbeit der inneren Organe verbessern. Afrikanische Schamanen verwenden eine ähnliche Massage, um ihre Stammesgenossen von einer Vielzahl von Beschwerden zu befreien.

Das Ergebnis: Neben der guten Stimmung haben die Massagen auch eine hervorragende therapeutische und prophylaktische Wirkung. Sie erhöhen die Elastizität der Muskeln und die Beweglichkeit der Gelenke. Zudem verbessern sie den Stoffwechsel sowie den Lymphfluss und die Durchblutung erheblich. Gleichzeitig können sie Schwellungen und Muskelverspannungen beseitigen. Bambus-Massagen können auch perfekt zwei häufige Leiden verschwinden lassen: Cellulite und Übergewicht. Und wenn Ihre Knochen knacken und knirschen, ist auch das nach rund 7 bis 10 Anwendungen verschwunden.

Tibetische Honig-Massage

Honig und noch einmal Honig! Er kann Cellulite lindern und die Haut glatt und jung machen. Zugleich ist es ein Immunbooster, denn der Honig enthält eine Rekordmenge an bioaktiven Substanzen. Der Masseur trägt den Honig auf den Körper auf, danach beginnt er sanft zu massieren, wobei er besonders auf die Muskel- und Problemzonen eingeht. Gerade dort neigt der Körper zu Bildung von Cellulite und Fettablagerungen. Bedenken Sie auch, wie gut eine Honigmassage wärmt, weswegen sie besonders ideal für alle ist, die ständig frieren. Wenn Sie mögen, probieren Sie solch eine Massage bei einem Freund aus. Sie wenden den Honig wie ein Öl an.

Das Ergebnis: Honig-Massagen bauen das Immunsystem auf und sorgen für eine schöne, elastische Haut! Mit seinen natürlichen Substanzen sättigt der süße Nektar die Haut. Er reinigt und befeuchtet sie. Geschickt beseitigt er Giftstoffe.

Stratosphere. Professionelles Massagegerät

Schokoladenmassage

Es gibt vermutlich keine bessere Anti-Stress- und Anti-Depressionsmassage als diese. Schon der Geruch von Schokolade fördert die Produktion der Hormone, die uns glücklich machen: der Endorphine. Depressionen und schlechte Laune verlassen den Körper und kommen nicht zurück. Bedenken Sie ferner, dass diese Massage ein wahres Aphrodisiakum ist, das vor einem intimen Date empfohlen wird. Schokoladenmoleküle erhöhen das sexuelle Verlangen von Frauen und steigern die Potenz bei Männern. Erliegen Sie jedoch nicht der Versuchung, während des Verfahrens die Schokolade zu probieren: Es ist kosmetische Schokolade, die für eine solche Massage verwendet wird. Obwohl sie sehr appetitlich riecht, ist sie nicht essbar. Zwar vergiftet sie den Magen nicht, aber sie tut ihm auch nicht gut.

Das Ergebnis: Sie geraten durch die Massage in eine fröhliche, frivole und spielerische Stimmung. Besonders empfehlenswert ist sie für Menschen, die mürrisch, nervös und anfällig für Depressionen sind.

Kontaktiere uns
Zurück X

KONTAKTFORMULAR